Erläuterungen zur Vorlesung TWK an der TU-Berlin /
Inst. f. Ökologie
(von 1986 - 2016)
   
back
von PD Dr. H. Kehl
Vegetationsökologie Tropischer & Subtropischer Klimate
sEp    F2 - 02
 
   
Verschiedene Wurzel-Typen in den Immerfeuchten Tropen
Stelzwurzeln:

Abb. F2-02/01:
Mangrovenwald mit Rhizophora stylosa (Spider Mangrove) und ihren riesigen Stelzwurzeln (stilt roots / prop roots).
Missionary Bay Hinchinbrook Channel, Queensland, Australien.



 

Sprossbürtige Stelzwurzeln sind typisch für schlammigen Untergrund;
im Inland in den Süsswasser-Sumpfwäldern oder an tropischen Meeresküsten (Mangrovenwälder).

 

Source:
Len Webb Ecological Images Collection - http://www.griffith.edu.au/ins/collections/webb/html/15-21.html

[date of access: 24.09.05]

 
 

Abb. F2-02/02:
Beispiel für Stelzwurzeln in einem Sumpfwald im Regenwald des Amazonas.




Source:
http://www.answers.com/topic/root
http://www.answers.com/main/content/wp/en/thumb/4/4c/250px-Air_roots_in_the_Amazon.jpg
[date of access: 24.09.05]

 
Icon für externe Hyperlinks Weitere Beispiele für Stelzwurzeln von der Uni-Hamburg (Biologie) [date of access: 24.09.05 // Seite mittlerweile offline]
 

 

Abb. F2-02/03: (oben) und
Abb. F2-02/04:
(rechts)
Stelzwurzeln der Pandanus-Palme auf den Fidji-Inseln.

 

Foto Copyright © Peter Solness / WWF SPP

Source:
Icon für externe Hyperlinks www.wwfpacific.org.fj

Anmerkung: Der von WWF-Pacific genannte Gattungsname "Chemahopandanus" ist unbekannt!
[date of access: 23.09.05 - Seite nicht mehr im Netz am 07.12.07]

Sprossbürtige Stelzwurzeln der Pandanus-Palme
(oft auch Schraubenbaum genannt).

  • Viele Arten ausschliesslich in der Palaeotropis bis in den pazifischen Raum. Nur im Süsswasserbereich. Die Blätter der Pandanus-Palme werden zu sehr haltbaren Matten etc. verarbeitet. Blätter und Früchte sind oft wesentlicher Bestandteil der SO-Asiatischen Küche.
 
Stützwurzeln:
 

Abb. F2-02/05: (links)
Stützwurzeln der Banyan-Baumes (Ficus bengalensis)

Source:

www.wcu.edu/sotl/ images/banyan500.jpg
[date of access: 23.09.05]




Abb. F2-02/06: (rechts)
Stützwurzeln der Banyan-Baumes (Ficus bengalensis) auf Barbados

 

Source:
http://www.definitivecaribbean.com/
guide/Barbados.aspx?group=4
[date of access: 23.09.05]

 


Abb. F2-02/07: (rechts)
Stützwurzeln des Banyan-Baumes (Ficus bengalensis) auf Hawaii (Maui)

Source:
http://www.jorgev.com/archives/maui10.jpg
[date of access: 23.09.05]





  Ficus benghalensis, (Syn.: Ficus indica L.), der Banjanbaum (Banjane), Herkunft S- und W-Indien (heute allgemein in den Tropen oft angepflanzt),

 
 
Copyright © Harald Kehl
Alumnus der TU-Berlin - Institut für Ökologie


 
Startseite